Seiten: 1 3 4

  15:12:00, von chiropraktiker   , 368 Wörter  
Kategorien: Chiropraktiker

Was bedeutet Chiropraktik?

Das Wort stammt aus dem Griechischen und bedeutet im eigentlichen Sinne “mit der Hand behandeln."


Wofür ist die Chiropraktik gut?

Chiropraktik ist ein in über 40 Ländern wissenschaftlich anerkannter  Heilberuf und eine selbstständige Disziplin. Der Chiropraktor befasst sich  mit Funktionsstörungen des Muskel- und Gelenkapparates sowie deren Auswirkungen. Hierzu gehören beispielsweise Gelenksblockaden,  Muskelverspannung, ausstrahlende Schmerzen, Kopfschmerzen,  Schleudertrauma, Bandscheibenvorfälle und die frühzeitige Prävention mechanisch bedingter Funktionsstörungen.

Was viele nicht wissen: Ein qualifizierter Chiropraktor behandelt  praktisch jedes Gelenk. Eine chiropraktische Fußbehandlung nach einer Verstauchung des  Sprunggelenks kann beispielsweise sehr hilfreich sein, um die korrekte biomechanische Funktion wieder herzustellen.


Werden die Kosten von den Krankenkassen übernommen?

Unsere Praxis ist eine reine Privat-Praxis. Die Leistungen werden gemäß der Gebühr berechnet und in der Regel, sowohl von den Privatkassen, als auch der Beihilfe getragen.
Eine vollständige Kostenübernahme können wir jedoch nicht gewährleisten. Es ist daher ratsam, sich im Vorfeld einer Behandlung mit Ihrer jeweiligen Krankenkasse zu besprechen.


Ist die chiropraktische Behandlung gleichzusetzen mit “Einrenken“?

Nein. Ein ausgerenktes Gelenk im Bereich der Wirbelsäule ist ein neurochirurgischer Notfall, der oft schwerste Lähmungserscheinungen zur Folge hat.

Chiropraktoren lösen unter Einsatz ihrer Hände durch eine sanfte Impulsbehandlung Blockierungen der Wirbelsäule, des Beckens und der Extremitäten, um eine korrekte biomechanische Funktion zu gewährleisten.
Der hierfür verwendete Fachbegriff lautet “Justieren“ (aus dem eng. “to  adjust“ = “feineinstellen“). Von qualifizierter Hand ausgeübt ist dies eine nahezu schmerzfreie, extrem risikoarme und sehr wirkungsvolle Behandlungsmethode.


Was ist der Unterschied zwischen einem Chiropraktor, Chiropraktiker und  Chirotherapeuten?

Chiropraktor ist keine neue Schreibweise, sondern die korrekte Bezeichnung  des Berufstandes. Der Unterschied liegt in erster Linie in einer  fundierten Universitätsausbildung.

Die anderen Schreibweisen werden hierzulande von Heilpraktikern und Ärzten  mit entsprechender Zusatzausbildung verwendet. Leider ist die Bezeichnung  ,,Chiropraktor" rechtlich nicht geschützt und wird von einer zunehmenden  Anzahl sonstiger Therapeuten benutzt, um einen gleichwertigen  Ausbildungsstand vorzugeben. Es lohnt sich daher, vor einer  Terminabsprache genau zu erfragen, ob ein universitärer Abschluss vorliegt. Derzeit arbeiten weniger als 100 Chiropraktoren in Deutschland.

Wen behandelt ein Chiropraktor?

Das Aufgabenfeld eines Chiropraktoren ist sehr umfangreich. Sowohl Kinder,  als auch ältere Menschen mit den verschiedensten Beschwerden können  effektiv behandelt werden. Klassisch ist der Erwachsene, der auf Grund von Rückenleiden die Hilfe eines Chiropraktoren sucht. Die Chiropraktik hat zudem verschiedene Spezialisierungen, wie Sportchiropraktik oder  Kleinkinder/Säuglings-Chiropraktik.

1 3 4

Dr. Carsten Steiner

Carsten Steiner BSc.DC.
Doktor der Chiropraktik

+34 652318352

logo Dr.  Carsten Steiner

Inhalte

Suche

powered by b2evolution